Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Homepage des FC Hertha Hilkerode von 1920 e.V.

Hier findest Du alles Aktuelle, Wissenswerte und Interessante zu unserem Sportverein.

Solltest Du Fragen, Anregungen oder Kritik haben, wende Dich gern über das Kontaktformular an uns.

Ansonsten viel Spaß.

Der 23-Jährige hat bei Basketball-Landesligist SG Hilkerode/Birkungen bereits eine wichtige Rolle inne

Eichsfeld. In den vergangenen Monaten konnte Jonas Dietrich mehr Zeit als gewöhnlich im heimischen Duderstadt verbringen. Wegen Corona finden die Vorlesungen und Seminare des 23-Jährigen, der Sport und Englisch auf Lehramt im ostwestfälischen Paderborn studiert, bereits seit rund einem Jahr nur virtuell statt. Das trifft allerdings auch auf das Training seines Basketballteams, Landesligist SG Hilkerode/Birkungen, zu.

Für die spielt Dietrich bereits seit Ende 2014 - und hat trotz seiner jungen Jahre schon eine wichtige Rolle inne, die über die des Spielers auf dem Court hinausgeht. Der Student aus dem Untereichsfeld leitet derzeit gemeinsam mit Fabian Körner und Niklas Rusalo nicht nur die dreimal wöchentlich stattfindenden Online-Trainingseinheiten, sondern vertritt in normalen Zeiten auch den etatmäßigen Trainer Johannes Ballhausen an den Spieltagen, wenn dieser mal verhindert ist.

Option Spielertrainer klingt interessant

Verantwortung zu übernehmen, auch mal klare Ansagen zu machen und das Team auf Kurs zu halten, macht Dietrich Spaß. Kein Wunder, dass die Option "Spielertrainer" für den angehenden Lehrer mehr als interessant klingt. "Das könnte ich mir gut vorstellen", betont der 1,97 Meter-Mann.

Ein Meniskusriss samt anschließender Operation setzte Dietrich, der als Kind zunächst Fußball und Handball spielte, eher er in der 9. Klasse durch eine Schul-AG beim Basketball landete, vor eineinhalb Jahren längerfristig außer Gefecht. Kleinere Blessuren folgten. "Ich habe nur noch angeschlagen gespielt", berichtet der Student, der in der Jugend beim ASC Göttingen spielte und dort dank "phantastischer Trainer" eine fundierte Ausbildung genoss, die seinen heutigen Teamkollegen heute zu Gute kommt. 

"Er ist eine sehr große Hilfe", freut sich Haupttrainer Ballhausen, der das Engagement Dietrichs, der im März 24 Jahre jung wird, begrüßt. Das Wissen, eine kompetente Vertretung in petto zu haben, die ihn wenn nötig im Übungs-und Spielbetrieb problemlos vertreten kann, sorgt für Sicherheit. 

Jugendteam bereits zur Meisterschaft geführt

Das Duo betreute vor einigen Jahren bereits gemeinsam die damalige U18 der SG, führte diese zur Meisterschaft. Dass Dietrich mittelfristig als Trainer die Verantwortung für die Herrenmannschaft übernehmen könnte, ist mehr als nur ein vager Gedanke und hätte auch hinsichtlich der langfristigen Perspektiven Zukunft: So könnte sich Ballhausen verstärkt um den Nachwuchs kümmern und diesen noch gezielter an den Herrenbereich heranführen, zumal der Zulauf erfreulicherweise gegeben ist. "Vielleicht können wir irgendwann eine zweite Herrenmannschaft und eine Jugendmannschaft melden", hofft Dietrich.

Dass der routinierte Ballhausen sich gänzlich zurückziehe, sei aber nicht vorstellbar betont Dietrich: "Basketball ohne ihn ist bei der SG Hilkerode/Birkungen nicht denkbar."

Kein Gedanke daran, den Verein zu verlassen

Auch wenn die Pendelei in normalen Zeiten an manchen Tagen "schon ein bisschen nerven kann" - daran, die SG zu verlassen, um sich in Paderborn einem Verein anzuschließen, hat Dietrich nie gedacht. "Dazu macht es mir mit den Jungs zu viel Spaß. Diesen Zusammenhalt möchte ich nicht missen. Wir haben eine sehr gute Mischung innerhalb der Mannschaft. Zuletzt sind viele junge Spieler hinzugekommen."

Sein Wissen gerade an diese weiterzugeben, erfüllt Dietrich, der in seiner Freizeit auch gerne mal kocht oder zur Gitarre greift. Dabei scheut sich der 23-Jährige, der auf dem Platz meistens auf dem Flügel zum Einsatz kommt, auch nicht davor, mal deutlichere und lautere Ansagen zu machen - auch an ältere SG-Akteure wie Norbert Niedzwiecki oder Gregor Fiedler: "Aber das nimmt keiner persönlich. Wir respektieren uns alle gegenseitig."

Halbzeit:  39 : 38   ( 25 : 19, 14 : 19,  17 : 20,  20 : 9 )

 

Am 24.10.2020 um 15 Uhr empfing die SG den SV Stöckheim im BBS-Hexenkessel vor rund 40 Zuschauern. Tabellarische Situation war 7. Gegen 10. Ein Sieg war somit von der SG eingeplant. Die SG musste lediglich auf Tom Hegemann aus beruflichen Gründen verzichten und konnte somit einen 11-Mann Kader zusammenstellen. Der SV Stöckheim reiste dagegen mit nur 6 Mann nach Duderstadt. Zu Beginn des Spiels, schickte Coach Dietrich die Spieler Körner, Fiedler, Rusalo, H. Kohlrautz und Niedzwiecki aufs Spielfeld. Ziel war es von Beginn an die Gegner zu überlaufen, sodass die Gegner konditionelle Probleme bekommen. Im 1. Viertel spielte die SG guten Basketball und machte viele einfache Punkte. Aber auch die Stöckheimer konnten beim Spiel der SG mithalten. Das Viertel endete 25:19 für die SG. Im 2. Viertel hieß es dann für die SG weiter Gas zu geben, sodass man mit einer deutlichen Führung in die Halbzeit geht. Die ersten 5 Minuten des Viertels liefen ausgeglichen hinsichtlich der Punkte beider Mannschaften. In den folgenden 2 Minuten konnte ein 6:0 Lauf von Rusalo markiert werden, da einige sehr gute Zusammenspiele zwischen P. Hegemann und Rusalo immer mit einfachen Korblegern endete. Nun führte man mit 37:28, woraufhin die Stöckheimer nochmal aufdrehten und einen Viertelendspurt mit 10:2 hinlegten. Mit dem Spielstand 39:38 für die SG ging es nun in die Halbzeit. Für das 3. Viertel nahm sich nun die SG vor, sich wieder besser in der Defense und Offense zu konzentrieren. Dies gelang nur schleppend, sodass die SG in der 22 Spielminute erstmals die Führung an die Stöckheimer aus der Hand gaben. Das Viertel lief anschließend ausgeglichen und endete 56:58 für die Gäste. Das 4. Viertel wollte man nun gewinnen und die Punkte in Duderstadt behalten. Ab der 32. Spielminute übernahmen Körner, Rusalo und Niedzwiecki viel Verantwortung und versenkten einen Punkt nach dem anderen. Es gelang ein 20:9 Lauf, womit das Spiel am Ende mit 76:67 gewonnen werden konnte.

Wir bedanken uns bei unseren Fans, dass sie so zahlreich erschienen sind und sich so vorbildlich an unser Hygienekonzept gehalten haben! Natürlich auch für den mega Support! DANKE!

 

Punkte: Rusalo, N (14), Körner, F (9), Dietrich, J (2), Fiedler, G (6), Kohlrautz, S (8), Niedzwiecki, N (14), Diederich, M (-), Isecke, T (11), Schneider, L (-), Kohlrautz, H (12), Hegemann, P (-)

Halbzeit: 24 : 36   ( 17 : 29, 7 : 27, 2 : 19, 11 : 32 )

 

Am Samstagabend den 26.09.2020 bestritt die SG Hilkerode/Brikungen das dritte Saisonspiel gegen den TSV Völkerode in der Nähe von Braunschweig. Die SG musste bei diesem Spiel auf zahlreiche Stammspieler verzichten, sodass der Kader aus viele jungen und unerfahrenen Spielern bestand. Nun war es an der Zeit dass sich diese auf dem Spielfeld präsentieren und Verantwortung übernehmen. Auch auf der Trainerposition musste sich Jonas Dietrich als Spielertrainer beweisen.

Die SG kam nur sehr schleppend ins Spiel, wohingegen Völkerode sofort hell wach war und einen 14 zu null Lauf am Spielbeginn hatte. Den ersten Punkt erzielte Tim Isecke nach 4 Minuten durch einen Freiwurf für die SG. Nach anschließenden drei Punkte Wurf von Simon Kohlrautz erwachte die SG Hilkerode/Brikungen aus der Schockstarre und kam besser ins Spiel, sodass die zweite Hälfte des Viertels relativ ausgeglichen war.  Durch den schlechten Start ging das Viertel allerdings mit 29:17 verloren. 

Im zweiten Viertel zeige Völkerode seine ganze Spielklasse und erarbeitete sich durch schnellen und technisch hochkarätigen Basketball viele freie Würfe. Aufgrund von großen und erfahrenen Spielern unter dem Korb wurden auch verfehlte Würfe von der TSV eingesammelt und in Punkte umgewandelt, sodass die Heimmannschaft in diesem Viertel 27 Punkte erzielt. 

Nach der Halbzeitpause spielte die Heimmannschaft eine Ganzfeld Verteidigung, was vor allem die Aufbauspieler Paul Hegemann und Simon Kohlrautz unter Druck setzte. Dadurch war ein klarer Spielaufbau schwer zu gestalten und nur Holger Kohlrautz konnte in dieser Phase Punkte erzielen. Allerdings spielte die SG in dem dritten Viertel eine bessere Verteidigung, sodass nur 19 Punkte zugelassen wurden. 

In letzten Viertel rotierte der Kader der SG nochmals verstärkt durch, sodass jeder Spieler seine Spielminuten bekommen hatte. Allerdings wurde auch deutlich, dass die Kräfte bei den Gästen nachließen und der TVS weiterhin mit sehr viel Druck und Dominanz spielte. 

Somit lautete der Endstand 107:37 für den Tabellen Zweitenaus Völkerode. Insgesamt war es eine deutliche Niederlage für die Mannschaft von der SG Hilkerode/Brikungen. Allerdings war es ein sehr faires Spiel, in dem vor allem die jungen Spieler viel Spielpraxis sammeln konnten. Trotz dieses Endstandes merkt man, dass das Team der SG gut zusammenspielt und die Teamchemie untereinander sehr ausgereift ist. Nun heißt es weiterhin hart zu trainieren, um einen Heimsieg am 24.10.2020 gegen den SV Stöckheim einzufahren. 


Punkte: Kohlrautz (11), P. Hegemann (-), N. Schröter (-), J. Dietrich (4), K. Kopp (-), H. Kohlrautz (14), M. Diederich (-), T. Isecke (6), L. Schneider (-), J. Weber (-), J. Thomas (2), R. Baumgarten (-)

Es geht wieder los, die lange Basketballpause hat ein Ende!!!

Am kommenden Wochenende, 24.10.2020, um 15:00 Uhr empfängt die SG den Tabellenletzten aus Stöckheim in der BBS-Halle.

Stöckheim konnte diese Saison noch keinen Sieg einfahren und hat bereits 2 Minuspunkte. Die Niederlageserie der Stöckheimer will die SG natürlich fortsetzen und hat dafür einen breiten Kader zur Verfügung. Spieler wie Norbert Niedzwiecki, Niklas Rusalo, Gregor Fiedler und Fabi Körner stehen Coach Ballhausen dieses Wochenende wieder zur Verfügung. Es muss jedoch auf Tom Hegemann verzichtet werden, da dieser beruflich verhindert ist. 

Die SG will unbedingt die Punkte aus dem kommenden Spiel zu Hause behalten, um so den diesjährigen Abstiegskampf bereits am Anfang der Saison abzuwehren. Eine Vielzahl von Rookies ist dieses Wochenende wieder dabei. Diesen soll wieder viel Spielerfahrung gegeben werden. 

Die SG hat hart und intensiv in den Herbstferien trainiert, um am Wochenende zu gewinnen! Morgen heißt es dann nochmal im Training Gas geben und dann nur noch Fokus auf das Spiel gegen Stöckheim.

Wichtig: Auf Grund der steigenden Coronazahlen, bitten wir kommende Fans, sich vorab über Facebook oder Instagram per Direkt-Message anzumelden. 

Wir informieren euch natürlich wieder über

Instagram: @sgherthahilkerode

Facebook: @SG Hertha Hilkerode Birkungen

Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Ab geht`s Hertha!

 

SG trifft am 26.09.2020, um 18:00 Uhr auswärts auf den TSV Völkenrode in der Sporthalle Watenbüttel. 

Nach dem überaus verdienten Sieg vom letzten Wochenende über die BG Göttingen 2, liegt nun wieder die volle Konzentration auf dem kommenden Auswärtsspiel gegen den TSV Völkenrode. Völkenrode belegt momentan den 2. Platz in der Landesliga mit 2 Siegen und keiner Niederlage. Die SG befindet sich im Mittelfeld auf Platz 6. 

In der letzten Saison konnte kein Spiel gegen den TSV Völkenrode gewonnen werden. Man erinnert sich immer noch schmerzlich an die knappe 71:72 Heimniederlage der letzten Saison. 

Leider muss auch dieses Wochenende die SG auf wichtige Akteure verzichten. Bisher stehen Tom u. Paul Hegemann, Niklas Rusalo und Fabian Körner der SG nicht zur Verfügung. 

Es gilt für den nach Völkenrode reisenden Kader jedoch trotzdem, sich bestmöglich zu präsentieren, die Gastgeber mit gutem Basketball zu ärgern und für die Youngster, wieder Erfahrung im Herrenbereich zu sammeln. 

 

Wir informieren euch natürlich wieder über

Instagram: @sgherthahilkerode

Facebook: @SG Hertha Hilkerode Birkungen

 

Wir freuen uns auf eure Unterstützung!