Kalender

15.12.2018: Wintergrillen am Brunnen

26.01.2019: Ball der Vereine

16.02.2019: Jahreshauptversammlung

23.08.2019 bis 25.08.2019: Sportfest

Halbzeit: 34:27 (17:11; 17:16; 19:21; 5:22)

 

Am Samstagnachmittag empfing die SG  Hilkerode/Birkungen den Tabellennachbarn aus Weende zum Kellerduell der Bezirksoberliga. Zum ersten Mal seit Langem konnte Coach Ballhausen auf einen großen Kader zugreifen, da Holger Kohlrautz nach seiner Daumenverletzung und Julian Hunold, welcher in Berlin arbeitet, zum Team zurückkehrten. Trotzdem fehlten mit Bader und Fiedler immer noch zwei wichtige Spieler aus der Vorsaison.

 

Ballhausens schickte mit Hegemann, Körner, Dietrich, Niedzwiecki und Kohlrautz eine sehr große Starting 5 zum Spielbeginn aufs das heimische Parkett der BBS Halle. Die SG kam gut in die Partie. Man ließ den Ball gut laufen und konnte sich so viele gute Wurfchancen herausspielen. Auch die defensive Zonenverteidigung stand solide. Highlight des ersten Viertels war ein über mehrere Passstationen herausgespielter Dietrich-Dreier, der die zwischenzeitliche 11:4 Führung markierte.

Im zweiten Viertel konnte Niedzwiecki sich immer wieder erfolgreich unter dem Weender Korb durchsetzen und falls er gedoppelt wurde, fand er oft Kohlrautz durch einfache Durchstecker. Allerdings kamen nun die Weender auch besser ins Spiel und nach einem sehr ausgeglichenen Viertel ging man mit dem Stand von 34:27 zum Pausentee.

Nach der Pause konnte Hunold mit 5 aufeinanderfolgenden Punkten für gute offensive Akzente sorgen. Ein gutes offensives Viertel beider Mannschaften war von vielen Fouls auf Seite der SG geprägt, was dazu führte, dass Niedzwiecki bereits in der 29. Minute ausgefoult war und auch Kohlrautz bereits früh Foulprobleme hatte.

Ohne die beiden Führungsspieler taten sich die übrigen Spieler nun sehr schwer das Spiel zu gestalten. Auch Kohlrautz schied in diesem Viertel mit seinem 5. Persönlichen Foul aus. Die SG konnte sich nun entweder keine Würfe herausspielen oder verlor leichtfertig die  Bälle. So ließ man die Weender immer weiter davonziehen und das Spiel endete schließlich 70 : 58 zugunsten der Gäste.

 

Ballhausens Fazit: „Wie eigentlich die letzten Spiele auch sind wir gut gestartet und haben dann stark nachgelassen. Nachdem Norbert und Holger ausgefoult waren, haben wir uns viel zu sehr unter Wert verkauft. Gerade unsere jungen Spieler müssen in solchen Situationen lernen Verantwortung zu übernehmen und die Initiative zu ergreifen. Allerdings können sie auch nur aus solchen Spielen lernen. Die letzten Spiele taten insgesamt sehr weh, da wir eigentlich wichtige Punkte im  Abstiegskampf hätten sammeln müssen. Nun geht es darum uns bei den klaren Favoriten gut zu verkaufen.“

 

Punkte SG: Niedzwiecki (18), Kohlrautz (17), Körner (6), Hunold (10), Hoppe (2), Dietrich (5),  Hegemann T.,  Hegemann P.,  Isecke,  Godehardt

Am Samstag um 15.00 Uhr bestreiten die SGer ihr drittes Heimspiel gegen den SC Weende II in der Duderstädter BBS-Halle.

Der erste Sieg muss nun endlich mal gelingen, so die SG Basketballer. Er wäre so wichtig für das Selbstvertrauen und für die kommenden Spiele. Weende kommt mit einem Sieg und 3 Niederlagen nach Duderstadt. Unterschätzen darf man die Gäste auf keinen Fall, da man immer noch nicht den kompletten Kader zur Verfügung hat. Zwar stoßen 2 Spieler wieder zum Team dazu, aber es fallen auch 2 Spieler beruflich bedingt an. Mit Holger Kohlrautz hat man aber einen „ Großen „ nach seinem Daumenbruch, wieder unter den Körben. Coach Ballhausen hofft sich dadurch mehr Präsenz in der Defense, obwohl diese in Stöckheim, gut funktionierte.

Halbzeit:  37 : 29  (  21:6; 16:23; 17:21; 9:13; 17:20 )

 

Am Samstagnachmittag empfing die SG Hilkerode Birkungen die zweite Mannschaft der BG Göttingen zum Kellerduell der Bezirksoberliga BS. Beide Mannschaften sind mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet und somit wollten die Herthaner die Partie zu ihren Gunsten entscheiden. Der SG stand allerdings wiederum nur ein sehr kleiner Kader zu Verfügung, welcher mit Jugendspielern aufgefüllt wurde, da sich viele Spieler mit Verletzungssorgen rumplagen beziehungsweise privat verhindert waren. Auch die BG trat mit einem sehr kleinen und vor allem jungen Kader an.

Coach Ballhausen schickte Hegemann, Körner, Aust, Dietrich und Niedzwiecki zu Beginn der Partie aufs Parket der BBS Halle in Duderstadt. Diese fanden hervorragend ins Spiel und führten bereits in der 7. Minute mit 19 : 2. Im zweiten Viertel fingen sich die Gäste aus Göttingen allerdings und verkürzten immer wieder den Abstand. Die SG fing immer mehr an zu rotieren, was den Spielfluss ein wenig ins Stocken brachte und auch einige unüberlegte Aktionen der Spieler führten zu vielen unnötigen Ballverlusten.

Das Spiel beginnt um 16:45 Uhr in der Schulsporthalle BS-Stöckheim (Siekgraben 46-48, Braunschweig).

Stöckheim ist ebenfalls noch sieglos, hat aber noch eine Niederlage mehr wie die SG und ist somit Tabellenletzter. Trotzdem wird es für die Gäste nicht einfach, ihren ersten Sieg in der Bezirksoberliga einzufahren. Die Personalnot ist immer noch vorhanden und diesmal ist Coach Ballhausen auch privat verhindert. Das Coaching übernehmen Jonas Dietrich und Tom Hegemann. Die Gastgeber haben gute Ergebnisse gegen Favoriten der Liga erzielt. Die SG wird mit den verfügbaren Spielern alles versuchen, um in Stöckheim die Punkte mit zu nehmen.

Zum 2. Heimspiel gastiert die 2. Mannschaft der BG 74 Göttingen in der Duderstädter BBS-Halle.
Spielbeginn ist am Samstag (20.10.2018) um 15:00 Uhr.
Hier treffen zwei Mannschaften aufeinander, die ihre ersten beiden Spiele verloren haben und am unteren Tabellenende rangieren.
Beide Mannschaften streben natürlich ihren ersten Sieg an.
Die SG baut auf ihren Heimvorteil.
Immer noch stehen Coach Ballhausen nicht alle Spieler zur Verfügung, trotzdem will man den ersten Sieg in der neuen Liga landen.
Einfach wird dies auf keinen Fall.
Die BG Mannschaft ist für die Gastgeber eine völlig unbekannte Mannschaft.
Ballhausen spekuliert aber auf eine sehr junge Mannschaft, die den Unterbau der 2. Regionalliga bildet.
Es wird also nicht einfach werden, einen Heimsieg einzufahren.
Die SGer wollen aber verstärkt auf ihre Defense achten und ihre Wurfschwäche vom letzten Spiel verbessern.