Kalender

15.12.2018: Wintergrillen am Brunnen

26.01.2019: Ball der Vereine

16.02.2019: Jahreshauptversammlung

23.08.2019 bis 25.08.2019: Sportfest

Am späten Samstagabend gastierte die SG Hilkerode/Birkungen beim TSV Edemissen. Man reiste mit einem sehr kleinen Kader an, Niklas Bader war dazu noch gesundheitlich angeschlagen und Jonas Dietrich absolvierte sein erstes Spiel nach mehrmonatiger Verletzungspause. Komplettiert wurde der Kader von den beiden 17-jährigen Paul Hegemann und Tim Isecke.

 

Coach Ballhausen startete mit Tom Hegemann, Körner, Aust, Dietrich und Niedzwiecki. Gegen aggressiv verteidigende Edemissener fanden sie ziemlich schwer ins Spiel, dieSpielführer wurden sehr hart verteidigt und so wurde der SG das Spiel deutlich erschwert. Über das ganze Spiel hinweg fand man auch kein Mittel gegen die schnellen Spieler des TSV und vor allem nicht gegen den Point Guard Pape, welcher alleine im ersten Viertel schon zu 11 Punkten kam. 

Im zweiten Viertel fand man etwas besser ins Spiel. Niedzwiecki zeigte sein sicheres Händchen von jenseits der Dreierlinie und streute drei erfolgreiche Dreipunktewürfe ein.

In der zweiten Hälfte setzte sich das Spielgeschehen aus dem ersten Durchgang weitestgehend fort. Die SG hatte weiterhin Probleme beim Spielaufbau und in der Offensive mangelte es weiterhin an System. Die zweiwöchige Trainingspause war den Spielern deutlich anzumerken und auch Dietrich war nach seiner langen Verletzungspause die fehlende Spielpraxis deutlich anzumerken. Einzige Lichtblicke in der zweiten Halbzeit waren das sehr couragierte Auftreten der SGer, die sich selbst trotz des Rückstandes nie aufgaben und das gute Debut von Tim Isecke, welcher in seinem ersten Spiel direkt 3 Punkte verzeichnete.

Ballhausen Fazit nach dem Spiel: „Hier war heute sicherlich mehr drin, die Offensive hat mir absolut nicht gefallen, wir waren viel zu passiv und zu wenig aggressiv. Unser System aus der Vorbereitung hat man kein einziges Mal auch nur ansatzweise gesehen. Sicherlich hat der kleine und auch noch angeschlagene Kader gut gekämpft, aber wir haben uns doch sehr deutlich unter Wert verkauft. Nächste Woche im Derby gegen die BG will ich eine bessere Leistung sehen.“

 

Endergebnis: 55:70

Halbzeit: 28:34 (10:19, 18:15, 13:18, 14:18)

 

Punkte SG: Körner (6), Aust (7), P. Hegemann, Isecke (3), Bader (3) Dietrich, Hegemann (12), Niedzwiecki (24)