Satzung

Die Satzung ist der elementare Bestandteil eines jeden Vereins.

Hier kann die aktuelle Satzung mit Stand aus 2014 eingesehen werden.

Am Samstag um 15.00 Uhr bestreiten die SGer ihr Auswärtsspiel gegen den SC Weende II in der THG-Halle ( Theodor-Heus-Gymnasium ).

Die SG hat noch 4 Spiele in der Saison und man will noch mindestens eins gewinnen, das vielleicht zum Klassenerhalt reichen könnte. Das Hinspiel verlor man zwar mit 12 Punkten, man hatte aber die Chance dieses Spiel zu gewinnen. Deshalb fährt man mit Selbstvertrauen nach Göttingen, zumal man aus den letzten 3 Spielen, 2 gewinnen konnte. Nicht mit dabei sein wird, Niklas Bader und Samuel Aust, die privat verhindert sind. Wer letztendlich dabei ist, entscheidet sich noch bis Samstag. Coach Ballhausen kennt die Situation ja zu genüge und er wird versuchen, mit dem ihm zur Verfügung stehenden Spielern, das Beste heraus zu holen.

Halbzeit:   30 : 33 ( 15:19; 15:14; 15:21; 21:16 )

 

Ohne den beruflich verhinderten Coach Ballhausen verlor die SG  Hilkerode / Birkungen am Samstagnachmittag das Kellerduell gegen die SV Stöckheim knapp mit 66:70. Dietrich vertrat Ballhausen und übernahm die Rolle des Spielertrainers.

 

Die SG startete mit Hegemann, Fiedler, Dietrich, Niedzwiecki und Kohlrautz in die Begegnung. Die Gäste aus der Nähe von Braunschweig fanden besser ins Spiel und so lief man seit den ersten Minuten einem Rückstand hinterher. Man erwischte allerdings den besseren Start ins zweite Viertel und mit einem 7:0 Lauf konnte man erstmals die Führung übernehmen (24:19, 13. Minute). Doch Stöckheim fing sich zum Viertelende wieder und konnte die Führung zurückerobern und mit einem Stand von 30:33 ging es in die Pause.

Im dritten Viertel nahm sich die SG vor das Spiel weiter eng zu gestalten, doch die Stöckheimer schafften es die Führung sogar leicht auszubauen. Sie fanden immer wieder Lücken in der Zonenverteidigung der Herthaner und diese verpassten es ein ums andere Mal den defensiven Rebound zu sichern und so hatten die Gäste oftmals mehrere Wurfversuche.

Im vierten Viertel kam es dann zu einer Schrecksekunde. Ein Gästespieler vertrat sich und schrie direkt schmerzverzerrt auf. Mit Verdacht aus Achillessehnenriss wurde er ins benachbarte St. Martini Krankenhaus abtransportiert. Nach der langen Verletzungsunterbrechung zeigte die SG großen Kampf und versuchte mit allen Mitteln den Spielstand noch zu drehen, doch auch zwei Dreier von Hegemann und Hunold in der letzten Spielminute reichten nicht, da die SV Stöckheim ihre Freiwürfe souverän verwandelte.

Dietrich nach dem Spiel: „Nach unseren zuletzt sehr guten Auftritten können wir heute nicht wirklich mit unserer Leistung zufrieden sein. Wir haben heute sowohl als Team als auch individuell zu viele Fehler gemacht. Außer Gregor hat heute niemand wirklich seine Normalform erreicht. Das ist natürlich bitter, da wir uns mit einem Sieg etwas in der Tabelle hätten absetzen können. Nun müssen wir die spielfreie Woche nutzen um weiter zu an uns zu arbeiten um im nächsten Spiel wieder eine bessere Leistung zu zeigen.“

 

Punkte SG: Niedzwiecki (17), T. Hegemann (11), Hunold(10),  Fiedler (20), Aust (4), Kohlrautz (4), Dietrich, Isecke, P. Hegemann, Godehardt

Halbzeit:  32 : 26  ( 13 : 12; 19 : 14; 16 : 17; 10 : 11 )

 

Die Basketballer der SG hatten am Samstag ihr 2. Erfolgserlebnis in der neuen Liga. Man gewann das Heimspiel gegen Edemissen und ist nun mit 2 Siegen vor der BG 74 Göttingen und vor Stöckheim, die nächste Woche in Duderstadt gastieren.

 

Die Gäste kamen nur mit 6 Spielern, doch Coach Ballhausen konnte auf 10 Mann zurück greifen, obwohl die großen Spieler Bader und Niedzwieki fehlten. So mussten heute Dietrich und Aust in der Defense hinten spielen. Der Anfang begann sehr holprig für beide Mannschaften, keiner traf in den ersten Minuten den Korb. Man war zu zaghaft im Angriff und das Durchsetzungsvermögen fehlte. Im zweiten Viertel änderte sich das, als  Paul Hegemann und Tom Hegemann 3 Dreier einstreuten und man nun mit 30 : 18 führte. Doch plötzlich schlichen sich Abspielfehler ein und in der Defense war man nicht mehr so aufmerksam. So kamen die Gäste zur Halbzeit auf 6 Punkte heran. Hier merkte man doch schon, dass die etatmäßigen  „ großen Spieler“ fehlten. In der 2. Hälfte war es immer ein enges Spiel, wobei jeder Fehler von den Gästen ausgenutzt wurde. Doch die SG hielt noch bis zum Schlussviertel einen 5 Punkte Vorsprung ( 48 : 43 ). Im letzten Viertel nahmen Gregor Fiedler und Tom Hegemann Verantwortung auf sich und wurden gut von Dietrich und Aust unterstützt. Zwar schafften die Gäste in der 34. Minuten den 50 : 50 Ausgleich, doch durch großartigen Kampf in den letzten Minuten gelang der Heimsieg. Es war nicht unser bestes Spiel, wichtig ist aber, wir haben gewonnen, so Ballhausen. 

 

Punkte SG: Fiedler, G (13), Kohlrautz, H  (6), Körner, F (8), Zhu, S (-), Hoppe, P (-), Dietrich, J  (6),  Hegemann T. (15),  Hegemann P. (3),  Isecke, T (-),  Aust, S (7)

Nächster Gegner für die Basketballer ist der SV Stöckheim. Spielbeginn ist wieder um 15:00 Uhr, in der Duderstädter BBS-Halle. Die SG möchte auch ihr 3. Spiel in Folge gewinnen und die Chancen stehen nicht schlecht. Die Gäste rangieren unter der SG in der Tabelle, mit einem Sieg und 10 Niederlagen. Der Sieg gelang ihnen ausgerechnet gegen die SG. Hier will man im Heimspiel auch Revanche nehmen. Im Hinspiel hatte man nur 7 Spieler zur Verfügung und auch Coach Ballhausen fehlte. Ballhausen wird auch diesmal fehlen, da er privat verhindert ist. Das Coaching werden wieder Jonas Dietrich und Tom Hegemann übernehmen.

Ein Fragezeichen steht noch hinter Fabian Körner, der im letzten Spiel umgeknickt war und auch Niklas Bader und Samuel Aust. Trotzdem hat man ja aus den letzten beiden Spielen genügend Selbstvertrauen bekommen um auch den 3. Sieg einzufahren. Wenn man wieder über den Kampf und viel Konzentration kommt, dürfte dies zu schaffen sein.

Die Gäste aus Edemissen rangieren zur Zeit auf den 4. Tabellenplatz mit 6 Siegen und 5 Niederlagen. Das Hinspiel verlor man dort mit 70 : 55. Diesmal will man es versuchen besser zu machen, da man ja letzte Woche den ersten Sieg errungen hatte und mehr Motivation da ist. Schwer wird es trotzdem, da Topscorer, Norbert Niedzwieki, privat verhindert ist. Er drückt schon in jedem Spiel seinem Stempel auf, sei es in der Defense, als auch im Angriff. Deshalb müssen die anderen Spieler für ihn mit kämpfen, um eine Überraschung im Heimspiel zu erreichen, fordert Ballhausen. Natürlich hofft er wieder auf einen großen Kader, wie beim sieg in Göttingen.