Vorstand

Unser Vorstand setzt sich derzeit aus zwölf Personen zusammen.

Zusätzlich ist ein Ehrenrat gebildet, der Vorstand und Mitgliedern stets mit Rat zur Verfügung steht.

  • 1. Vorsitzender: Christoph Conrady
  • 2. Vorsitzender: Guido Böning
  • 3. Vorsitzender (auch Sporthausverwaltung): Martin Conrady
  • Geschäftsführer: Daniel Conrady
  • 1. Schatzmeister: Stefan Schütz
  • 2. Schatzmeister (auch Mitgliederverwaltung): Thomas Schmidt
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Julian Schütz
  • Vereinsjugendwart: Manuel Beseke
  • Fachwartin "Fußball": Sabine Schmiedekind
  • Fachwart "Basketball": Johannes Ballhausen
  • Fachwartin "Frauensport": Anja Mühlhaus
  • Logistik Sporthaus: Michael Wetzko

Vorstandsfoto folgt

Halbzeit:  33 : 47  ( 15  : 27; 18 : 20; 24 : 27; 23 : 27 )

 

Am vergangenen Samstag empfing die SG  Hilkerode / Birkungen die Eintracht aus Braunschweig zum letzten Spiel der Saison 2018/19. Ballhausen musste auf Bader, Dietrich und Körner krankheits- und verletzungsbedingt verzichten und so wurde der Kader durch Schröter und Zhu aufgefüllt.

Die Starting Five um Tom und Paul Hegemann, Fiedler, Kohlrautz und Niedzwiecki startete gut in die Partie und spielte sich eine 8:2-Führung zur dritten Spielminute heraus. Doch mit andauernder Spielzeit kamen die Gäste immer besser ins Spiel und so hielt die Führung nur bis zur achten Spielminute (13:14) an. Die Gäste aus Braunschweig drehten nun offensiv auf und zogen mit einem 15:0-Lauf an der SG vorbei und so endete das erste Viertel 15:27 zugunsten der Gäste.

Der Rest des Spiels verlief relativ ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Gäste, welche es verstanden den Ball gegen die Verteidigung der SG gut zu bewegen. So spielten sie immer und immer wieder ihre guten Distanzschützen an der Dreierlinie frei und unterbanden jede Chance der SG die Führung einzuholen.

Für positive Akzente auf Seiten der SG sorgten immer wieder Fiedler mit beherztem Zug zum Korb und Hegemann, welcher insgesamt sechs Dreier traf. Dies war jedoch nicht genug um mit der offensiven Klasse der Eintracht mithalten zu können und so ging das Spiel mit 80:101 an die Braunschweiger.

 

Punkte SG: Schröter, N ( - ) Aust, S ( 7 ), Fieder, G ( 25 ), Hegemann, P ( - ),  Zhu, S ( - ) Godehardt, S  ( 2 ), Hegemann, T  ( 27 ), Kohlrautz, H  ( 5 ), Niedzwiecki, N  ( 14 )

 

Coach Ballhausen’s Saisonfazit

„Wir haben die Klasse gehalten, das war unser Ziel am Anfang der Saison und das haben wir erreicht. Letzte Saison war unser größtes Problem die Minutenverteilung, da wir oft einen vollen Kader hatten. Diese Saison sind wir aufgrund von vielen Ausfällen oftmals nur mit sieben Spielern angetreten von denen manche Spieler ihre erste Saison im Herrenbereich gespielt haben. Das war natürlich ärgerlich, aber leider nicht voraussehbar. Allerdings muss ich meine Spieler loben, dass es an keinem Spiel an Kampfbereitschaft und Einsatzwillen gemangelt hat. Wir haben diese Saison viel gelernt und wenn wir unserem Spiel einige spielerische Akzente hinzufügen können, denke ich dass wir nächste Saison mehr Siege einfahren können.“

Zum letzten Spiel der Bezirksoberliga erwarten die SG Basketballer die Gäste aus Braunschweig. Spielbeginn ist wie immer am Samstag um 15 : 00 Uhr, in der Duderstädter BBS-Halle. Das Hinspiel verlor man in Braunschweig mit 68 : 85, doch bis zur Halbzeit hielt man ein Unentschieden und man verlor erst im letzten Viertel, als die Kraft nachließ. Chancenlos ist man nicht um das letzte Spiel zu Hause, zu gewinnen. Diesmal sind die Aufbauspieler wieder an Bord und genügend Spieler stehen auch zur Verfügung. Aufpassen  bei den Braunschweigern , muss man auf die Dreierschützen, die im Hinspiel besonders in der zweiten Halbzeit trafen. Hier sticht besonders Jan Daniel Teupel heraus, der fast im jeden Spiel 2 Dreier trifft. Hier will man natürlich gegen wirken, um die Würfe zu verhindern. Durch das gute Spiel von letzter Woche gegen Wolfenbüttel, ist man motiviert genug, um vielleicht doch noch eine Überraschung zu schaffen. Die Liga hat man schon vor dem letzten Spiel gehalten und als Absteiger steht schon BG 74 Göttingen fest.

Am Sonntag um 15.00 Uhr bestreiten die SGer ihr vorletztes Heimspiel der Saison in der Duderstädter BBS-Halle. Die Gäste aus Wolfenbüttel sind eine erfahre Ü-50 Mannschaft, die bei der Nordeutschen Meisterschaft mit gespielt hat. Sie haben früher alle höher gespielt und im Hinspiel bekam man die höchste Niederlage ( 104 : 38 ) der Saison. Damals hatte man auch wenig Spieler zur Verfügung, was diesmal wieder der Fall ist. Wieder fallen die Aufbauspieler aus und bei den angeschlagenen steht noch ein Fragezeichen. Natürlich will man diesmal gegen die Gäste ein besseres Ergebnis erreichen. Schwer wird es auf jeden Fall, da wohl wieder die jungen Spieler viel Einsatzzeit bekommen werden. Wichtig ist für Ballhausen, das alle seiner Spieler Einsatz zeigen.

Halbzeit: 41 : 33   ( 17 : 12; 24 : 21; 5 : 26; 22 : 28 )

 

Eine Überraschung lag bis zur Halbzeit in der Luft, obwohl nur wenige Stammspieler zur Verfügung standen. Doch am Ende fehlte die Kraft um die Überraschung perfekt zu machen.

 

Die SG startete mit Paul Hegemann, Holger Kohlrautz, Paul Hoppe, Samuel Aust und Norbert Niedzwieki. Die ersten Punkte des Spiel markierte Norbert Niedzwieki und das Viertel verlief sehr gut für die SG. Die Wolfenbütteler kamen nicht so richtig ins Spiel, da die Gastgeber hervorragend verteidigten und auch die Rebounds wegfischten. Im 2. Viertel lief es etwas besser für die Gäste. Sie konnten sich öfters durchsetzen, aber die SGer gewannen trotzdem das Viertel und so führten sie zur Halbzeit überraschend mit 41 : 33. Paul Hoppe und Paul Hegemann mussten den Aufbau übernehmen, da Ballhausen die etatmäßigen Spieler, nicht zur Verfügung standen und es funktionierte sehr gut. Nach der Pause starteten die Gäste mit einem 14 : 2 Lauf und gingen in Führung. Unkonzentriertheit und Absicherung nach hinten führten zu vielen Fastbreaks und nach dem 3. Viertel lag man nun mit  46 : 61 zurück. Die SG kämpfte jetzt aber weiter, obwohl die Kräfte immer mehr nach ließen. Das letzte Viertel konnte man wieder ziemlich ausgeglichen gestalten und man verlor es nur mit 6 Punkten. Ballhausen war sehr zufrieden mit seinen Jungs. Es haben alle super gekämpft, besonders war heute Holger Kohlrautz und Paul Hoppe sehr stark. Holger ist hinter jeden Ball hinterher gegangen und Paul hat heute die fehlenden Aufbauspieler super vertreten. Für das letzte Spiel am kommenden Wochenende, wünscht sich Ballhausen wieder so einen Einsatz, wie es heute alle Spieler gezeigt haben.

 

Punkte:  Hoppe, P ( 13 ), Schröter, N ( - ), Ballhausen, J ( - ), Godehardt, S ( 7 ), Weber, J (  - ), Hegemann, P ( - ), Niedzwiecki, N ( 27 ), Kohlrautz, H ( 16 ), Aust, S ( 5 )

Halbzeit: 28 : 47   ( 11 : 25, 17 : 22, 12 : 14,  9 : 21 )

 

Die SG musste schon ohne Aufbauspieler nach Braunschweig fahren und verletzungsbedingt fielen während des Spiels noch 3 Spieler aus.

Mit 9 Spielern fuhr die SG los, um sich gegen den Tabellenführer zu behaupten. Man startete mit Norbert Niedzwiecki, Niklas Bader, Jonas Dietrich, Samuel Aust und Fabi Körner. Die ersten 2 Punkte markierte die SG, doch die Gastgeber fanden schnell ins Spiel und trafen gleich 4 Dreier im ersten Viertel und  gewannen dies mit 25 : 11. Nun verletzte sich Jonas Dietrich bei einem Abwehrversuch am Knie, so dass er nicht weiter spielen konnte. Er hatte bislang die Aufgabe des Aufbaus übernommen und nun wurde, Paul Hegemann als Jüngster, ins kalte Wasser geworfen, der diese Aufgabe nun übernehmen musste. Auch musste Fabi Körner zur Halbzeit passen, da er gesundheitlich angeschlagen war und Luftprobleme bekam. Natürlich konnte die SG dies nicht kompensieren und so kam schon die deutliche Halbzeitführung zustande. Im dritten Viertel musste nun auch Niklas Bader mit einer Knieverletzung passen. Jetzt sprangen die anderen Youngster, Tim Isecke und Shilin Zhu in die Presche, die hervorragend kämpften und das Viertel nur mit 12 : 14 verloren. Dies kostete natürlich viel Kraft, dass man das letzte Viertel wieder deutlich verlor. Ballhausen war trotz der deutlichen Niederlage gegen den Favoriten stolz auf seine Truppe, die nach den Ausfällen super gekämpft hat. Die jungen Spieler haben in der Situation guten Einsatz gezeigt und haben so viel Spielpraxis erhalten, so sein Abschlusskommentar.

 

Punkte SG: Niedzwiecki, N ( 24 ), Körner, F ( - ), Zhu, S P ( 1 ), Kohlrautz, H ( 6 ), Dietrich, J  ( - ), Bader,N ( 8 ), Hegemann, P ( 3 ), Isecke, T ( - ),  Aust, S ( 7 )