Breitensport

Kursangebot "Gesundheitssport" unseres Vereins

Seit 2006 bietet der FC Hertha Gesundheitssport im Kurssystem an. Die Grundlage hierfür bildet die Ausbildung unserer Kursleiterinnen, die durch Ihre Qualifikationen für unseren Verein das Qualitätssiegel erworben haben.

Mit diesem anerkannten Siegel sind wir berechtigt, Gesundheitskurse, die von den Krankenkassen gefördert werden, anzubieten.

Die Qualitätssiegel "Sport pro Gesundheit" oder "Pluspunkt Gesundheit DTB" wurden uns für "Funktionsgymnastik mit dem Aero-Step", "präventives Herz-Kreislauf-Training", "präventive Wirbelsäulengymnastik" und "Walking"erteilt.

Schwerpunkte der Kurse sind die Stärkung der Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit. Ferner wird die Fähigkeit der Koordinations-, Entspannungs- und Körperwahrnehmung gestärkt. Durch den Einsatz von Materialien trainiert man die Propriorezeption, Reflexe und Reaktionen. Die Tiefenmuskulatur und die stabilisierenden Muskeln werden aufgebaut und gestärkt. Das Zusammenspiel der bewegungsausführenden und stabilisierenden Muskulatur wird wieder verbessert.

 

Step Aerobic und Zumba

  • Übungsleiterin: Silke Lange (Inhaberin der C - Lizenz des Kreissportbundes für Kinderturnen und Step-Aerobic)
  • Übungszeiten: ---
  • Übungsort: Sporthalle der Grundschule Hilkerode

Sport Pro Gesundheit

  • Übungsleiterin: Christiane Diedrich
  • Übungszeiten: ---
  • Übungsort: Sporthalle der Grundschule Hilkerode

Gymnastik für Frauen und Männer 45+

  • Übungsleiterin: Silke Plumenbaum-Henkel (Inhaberin der C-Lizenz des DSB mit Schwerpunkt Breitensport für ältere Erwachsene)
  • Übungszeiten: Montag von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr (Frauen) und Donnerstag von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr (Männer)
  • Übungsort: Sporthalle der Grundschule Hilkerode

Kinderturnen

  • Übungsleiterinnen: Jasmin Diederich und Katja Behrmann
  • Übungszeiten: Montag von 16.15 Uhr bis 17.15 Uhr
  • Übungsort: Sporthalle der Grundschule Hilkerode

Das zweite Viertel verlief ähnlich, da die SGer mit der schnellen Spielweise nicht zu recht kamen. Sie versuchten zwar ihre Systeme zu spielen, doch durch die aggressive Defense, gleich am Aufbauspieler, gelang dies sehr selten. In der zweiten Halbzeit kamen dann immer mehr Foulbelastungen dazu und die Wolfsburger nutzen dies nun auch unter den Körben aus. Nun schlichen sich auch konditionelle Probleme ein und so schieden schon zum Ende des 3. Viertels Norbert Niedzwieki und David Aschoff, mit 5 Fouls aus. So musste Jugendspieler Paul Hegemann, schon früh ins Spiel eingreifen und er machte seine Aufgabe sehr gut, besonders in der Defense. Tom Hegemann versuchte immer wieder das Angriffsspiel einigermaßen aufzubauen, doch die Gäste pressten extrem gut und so konnte die SG in der 2. Halbzeit nur 17 Punkte erzielen. Coach Ballhausen war trotz der hohen Niederlage nicht ganz unzufrieden. Manche Dinge klappten zeitweise schon und man hat auch gekämpft, trotz der dünnen Personaldecke am heutigen Tag. Gegen die Wolfsburger kann man verlieren, gegen schwächere Mannschaften, mit voller Besetzung hat man wohl auch eine Chance, Spiele in der neuen Klasse zu gewinnen. Natürlich war der Sieg der Gäste verdient und Ballhausen sieht die Wolfsburger am Ende der Saison auf Platz 1 oder 2.

Punkte: Körner, F (7), Aust, S (4), Bader, N (4), Godehardt, S (-), Hegemann, T (8), Hegemann, P (-), Niedzwiecki (16), Aschoff, D (4)