Breitensport

Kursangebot "Gesundheitssport" unseres Vereins

Seit 2006 bietet der FC Hertha Gesundheitssport im Kurssystem an. Die Grundlage hierfür bildet die Ausbildung unserer Kursleiterinnen, die durch Ihre Qualifikationen für unseren Verein das Qualitätssiegel erworben haben.

Mit diesem anerkannten Siegel sind wir berechtigt, Gesundheitskurse, die von den Krankenkassen gefördert werden, anzubieten.

Die Qualitätssiegel "Sport pro Gesundheit" oder "Pluspunkt Gesundheit DTB" wurden uns für "Funktionsgymnastik mit dem Aero-Step", "präventives Herz-Kreislauf-Training", "präventive Wirbelsäulengymnastik" und "Walking"erteilt.

Schwerpunkte der Kurse sind die Stärkung der Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit. Ferner wird die Fähigkeit der Koordinations-, Entspannungs- und Körperwahrnehmung gestärkt. Durch den Einsatz von Materialien trainiert man die Propriorezeption, Reflexe und Reaktionen. Die Tiefenmuskulatur und die stabilisierenden Muskeln werden aufgebaut und gestärkt. Das Zusammenspiel der bewegungsausführenden und stabilisierenden Muskulatur wird wieder verbessert.

 

Step Aerobic und Zumba

  • Übungsleiterin: Silke Lange (Inhaberin der C - Lizenz des Kreissportbundes für Kinderturnen und Step-Aerobic)
  • Übungszeiten: ---
  • Übungsort: Sporthalle der Grundschule Hilkerode

Gymnastik für Frauen und Männer 45+

  • Übungsleiterin: Silke Plumenbaum-Henkel (Inhaberin der C-Lizenz des DSB mit Schwerpunkt Breitensport für ältere Erwachsene)
  • Übungszeiten: Montag von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr (Frauen) und Donnerstag von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr (Männer)
  • Übungsort: Sporthalle der Grundschule Hilkerode

Kinderturnen

  • Übungsleiterinnen: Katja Behrmann
  • Übungszeiten: Montag von 16.15 Uhr bis 17.15 Uhr
  • Übungsort: Sporthalle der Grundschule Hilkerode

Am späten Samstagabend trat die SG mit einer Rumpftruppe bei der Eintracht Braunschweig an. Coach Ballhausen konnte nur auf sieben Spieler zurückgreifen.

Die SG startete mit Hegemann, Körner, Dietrich, Niedzwiecki und Kohlrautz gut in die Partie. Man konnte den Ball gut bewegen und stand hinten sicher in der Zonenverteidigung. Auch im zweiten Viertel hielt man gut mit und konnte durch kämpferischen Einsatzwillen einen zwischenzeitlichen 10 Punkte Rückstand (34:24, 14. Minute) innerhalb bis zum Viertelende egalisieren. Einziger Wehmutstropfen der ersten Halbzeit war die Verletzung von Dietrich, der mit Knieproblemen, ausgerechnet nach seinem auskuriertem Meniskusriss, ausgewechselt werden musste.
In der zweiten Halbzeit begann die Eintracht sich nun Stück für Stück abzusetzen. Hegemann konnte immer wieder offensive Akzente durch schwierige Dreier oder mutige Drives setzen, doch es reichte nicht um den Rückstand zu verkürzen. Auch im letzten Spielabschnitt fand die SG kein Mittel gegen die Distanzwürfe der Eintracht. Diese verwaltete nun die Führung souverän und so ging das Spiel mit 85:68 verdient an die Gastgeber aus Braunschweig.

Ballhausen nach Spielende: „Wir haben in der ersten Halbzeit gut mitgehalten. Hätten wir dieses Niveau gehalten, wäre hier heute unser erster Sieg drin gewesen. Der Ausfall von Jonas hat dies allerdings erschwert, hoffentlich hat er sich nicht wieder schwerer verletzt. Auch wenn der Einsatzwille und Kampfgeist vom ganzen Team gepasst hat, verdient Tom heute ein Extralob. Durch seine Punkte sind wir im dritten Viertel im Spiel geblieben. Auswärtsspiele werden in dieser Saison wohl alle besonders schwer werden wenn immer nur 7 Spieler mitfahren wollen.“

Viertel: 19:19; 21:21; 23:11; 22:17

Punkte SG: Körner (14), Niedzwiecki (17), Tom Hegemann (24), Kohlrautz (8), Paul Hegemann (3), Dietrich (2), Zapfe