Breitensport

Kursangebot "Gesundheitssport" unseres Vereins

Seit 2006 bietet der FC Hertha Gesundheitssport im Kurssystem an. Die Grundlage hierfür bildet die Ausbildung unserer Kursleiterinnen, die durch Ihre Qualifikationen für unseren Verein das Qualitätssiegel erworben haben.

Mit diesem anerkannten Siegel sind wir berechtigt, Gesundheitskurse, die von den Krankenkassen gefördert werden, anzubieten.

Die Qualitätssiegel "Sport pro Gesundheit" oder "Pluspunkt Gesundheit DTB" wurden uns für "Funktionsgymnastik mit dem Aero-Step", "präventives Herz-Kreislauf-Training", "präventive Wirbelsäulengymnastik" und "Walking"erteilt.

Schwerpunkte der Kurse sind die Stärkung der Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit. Ferner wird die Fähigkeit der Koordinations-, Entspannungs- und Körperwahrnehmung gestärkt. Durch den Einsatz von Materialien trainiert man die Propriorezeption, Reflexe und Reaktionen. Die Tiefenmuskulatur und die stabilisierenden Muskeln werden aufgebaut und gestärkt. Das Zusammenspiel der bewegungsausführenden und stabilisierenden Muskulatur wird wieder verbessert.

 

Step Aerobic und Zumba

  • Übungsleiterin: Silke Lange (Inhaberin der B-Lizenz des Kreissportbundes für Gesundheitssport und Prävention, C-Lizenz des Kreissportbundes für Kinderturnen und Step-Aerobic)
  • Übungszeiten: ---
  • Übungsort: Sporthalle der Grundschule Hilkerode

Gymnastik für Frauen und Männer 45+

  • Übungsleiterin: Silke Plumenbaum-Henkel (Inhaberin der C-Lizenz des DSB mit Schwerpunkt Breitensport für ältere Erwachsene)
  • Übungszeiten: Montag von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr (Frauen) und Donnerstag von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr (Männer)
  • Übungsort: Sporthalle der Grundschule Hilkerode

Kinderturnen

  • Übungsleiterinnen: Katja Behrmann
  • Übungszeiten: Montag von 16.15 Uhr bis 17.15 Uhr
  • Übungsort: Sporthalle der Grundschule Hilkerode

 

Halbzeit: 16 : 33   ( 8 : 20, 8 : 13, 21 : 10,  16 : 10 – V. 8 : 9 )

 

Denkbar knapp mussten sich die Basketballer dem Favoriten aus Braunschweig geschlagen geben. Erst in der Verlängerung konnten die Gäste mit viel Glück die Partie mit einem Punkt Differenz gewinnen.

 

Die SG startete mit Hegemann, Körner, Dietrich, Niedzwiecki und Fiedler in die Partie. Die Gäste aus Braunschweig erzielten die ersten Punkte und die SG konnte in der 4. Minute zum 5 : 5 ausgleichen. Danach stockte das Spiel der Gastgeber und die Gäste nutzten dies zu einem 15 : 0 Lauf. So endete das 1. Viertel 8 : 20. Auch das 2. Viertel lief ähnlich, doch so langsam griff die gute Defense der SG. Zur Halbzeit lag man noch mit 17 Punkten zurück. Nach der Pause sollte sich das Blatt wenden. Immer wieder konnte man die Braunschweiger zu Fehlern zwingen und man punktete auch besser. In dieser Phase waren es immer wieder Tom Hegeman und Gregor Fiedler, die das Spiel ankurbelten. In der Defense passte es nun immer besser mit Norbert Niedzwiecki und Jonas Dietrich, der an diesem Tag hinten spielen musste und dieses hervorragend machte. So gewann man das 3. Viertel mit 11 Punkten Differenz und man verkürzte nun auf 7 Punkte. Jetzt bemerkte man auch,  dass die Gastgeber eine gute Kondition besaßen und die Braunschweiger kamen nicht mehr so richtig mit. Im letzten Viertel kämpfte man sich immer dichter heran und man schaffte 1 Minute vor Schluss den Ausgleich. In der letzten Minute ging man sogar noch in Führung, doch die Gäste konnten noch Ausgleich und es ging in die Verlängerung. Hier schien nun doch aber die Kraft der SG zu schwinden und die Braunschweiger gingen eine Minute vor Ende mit 7 Punkten in Führung. Die Partie schien nun gelaufen zu sein, doch nun traf Tom Hegeman 2 Dreier in Folge und die Führung der Gäste schmolz auf einen Punkt. Es waren nun noch 14 Sekunden zu spielen, doch die Braunschweiger brachten dies noch über die Zeit und waren am Ende froh das man das Spiel noch gewonnen hat. Der Gästecoach lobte nach dem Spiel die Defense der SG, die hervorragend gearbeitet hat. So schwer hatten wir uns das hier nicht vorgestellt, die Punkte mit zu nehmen.

Coach Ballhausen zeigte sich nach der Partie auch sehr zufrieden mit dem Spiel seiner Schützlinge. Ich muss meiner ganzen Mannschaft ein dickes Lob aussprechen. Sie hat das ganze Spiel gekämpft, auch nach dem hohen Halbzeitrückstand. Die Defense klapp immer besser und alle haben super gekämpft und Einsatz gezeigt. Mit einem Punkt zu verlieren ist natürlich ärgerlich, aber auf die diese Leistung können wir aufbauen.

 

Punkte :  Niedzwiecki, N ( 25 ), Körner, F ( 4 ), Zhu, S ( - ), Kohlrautz, S ( - ), Dietrich, J  ( 9 ), Hegemann,T ( 9 ), Hegemann, P ( 3 ), Isecke, T ( 1 ), Godehardt, S ( 3 ), Kopp, K ( - ), Fiedler, G ( 7 )