Breitensport

Kursangebot "Gesundheitssport" unseres Vereins

Seit 2006 bietet der FC Hertha Gesundheitssport im Kurssystem an. Die Grundlage hierfür bildet die Ausbildung unserer Kursleiterinnen, die durch Ihre Qualifikationen für unseren Verein das Qualitätssiegel erworben haben.

Mit diesem anerkannten Siegel sind wir berechtigt, Gesundheitskurse, die von den Krankenkassen gefördert werden, anzubieten.

Die Qualitätssiegel "Sport pro Gesundheit" oder "Pluspunkt Gesundheit DTB" wurden uns für "Funktionsgymnastik mit dem Aero-Step", "präventives Herz-Kreislauf-Training", "präventive Wirbelsäulengymnastik" und "Walking"erteilt.

Schwerpunkte der Kurse sind die Stärkung der Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit. Ferner wird die Fähigkeit der Koordinations-, Entspannungs- und Körperwahrnehmung gestärkt. Durch den Einsatz von Materialien trainiert man die Propriorezeption, Reflexe und Reaktionen. Die Tiefenmuskulatur und die stabilisierenden Muskeln werden aufgebaut und gestärkt. Das Zusammenspiel der bewegungsausführenden und stabilisierenden Muskulatur wird wieder verbessert.

 

Step Aerobic und Zumba

  • Übungsleiterin: Silke Lange (Inhaberin der B-Lizenz des Kreissportbundes für Gesundheitssport und Prävention, C-Lizenz des Kreissportbundes für Kinderturnen und Step-Aerobic)
  • Übungszeiten: ---
  • Übungsort: Sporthalle der Grundschule Hilkerode

Gymnastik für Frauen und Männer 45+

  • Übungsleiterin: Silke Plumenbaum-Henkel (Inhaberin der C-Lizenz des DSB mit Schwerpunkt Breitensport für ältere Erwachsene)
  • Übungszeiten: Montag von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr (Frauen) und Donnerstag von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr (Männer)
  • Übungsort: Sporthalle der Grundschule Hilkerode

Kinderturnen

  • Übungsleiterinnen: Lisa Vollmer
  • Übungszeiten: Montag von 16.15 Uhr bis 17.15 Uhr
  • Übungsort: Sporthalle der Grundschule Hilkerode

 

Halbzeit: 24 : 36   ( 17 : 29, 7 : 27, 2 : 19, 11 : 32 )

 

Am Samstagabend den 26.09.2020 bestritt die SG Hilkerode/Brikungen das dritte Saisonspiel gegen den TSV Völkerode in der Nähe von Braunschweig. Die SG musste bei diesem Spiel auf zahlreiche Stammspieler verzichten, sodass der Kader aus viele jungen und unerfahrenen Spielern bestand. Nun war es an der Zeit dass sich diese auf dem Spielfeld präsentieren und Verantwortung übernehmen. Auch auf der Trainerposition musste sich Jonas Dietrich als Spielertrainer beweisen.

Die SG kam nur sehr schleppend ins Spiel, wohingegen Völkerode sofort hell wach war und einen 14 zu null Lauf am Spielbeginn hatte. Den ersten Punkt erzielte Tim Isecke nach 4 Minuten durch einen Freiwurf für die SG. Nach anschließenden drei Punkte Wurf von Simon Kohlrautz erwachte die SG Hilkerode/Brikungen aus der Schockstarre und kam besser ins Spiel, sodass die zweite Hälfte des Viertels relativ ausgeglichen war.  Durch den schlechten Start ging das Viertel allerdings mit 29:17 verloren. 

Im zweiten Viertel zeige Völkerode seine ganze Spielklasse und erarbeitete sich durch schnellen und technisch hochkarätigen Basketball viele freie Würfe. Aufgrund von großen und erfahrenen Spielern unter dem Korb wurden auch verfehlte Würfe von der TSV eingesammelt und in Punkte umgewandelt, sodass die Heimmannschaft in diesem Viertel 27 Punkte erzielt. 

Nach der Halbzeitpause spielte die Heimmannschaft eine Ganzfeld Verteidigung, was vor allem die Aufbauspieler Paul Hegemann und Simon Kohlrautz unter Druck setzte. Dadurch war ein klarer Spielaufbau schwer zu gestalten und nur Holger Kohlrautz konnte in dieser Phase Punkte erzielen. Allerdings spielte die SG in dem dritten Viertel eine bessere Verteidigung, sodass nur 19 Punkte zugelassen wurden. 

In letzten Viertel rotierte der Kader der SG nochmals verstärkt durch, sodass jeder Spieler seine Spielminuten bekommen hatte. Allerdings wurde auch deutlich, dass die Kräfte bei den Gästen nachließen und der TVS weiterhin mit sehr viel Druck und Dominanz spielte. 

Somit lautete der Endstand 107:37 für den Tabellen Zweitenaus Völkerode. Insgesamt war es eine deutliche Niederlage für die Mannschaft von der SG Hilkerode/Brikungen. Allerdings war es ein sehr faires Spiel, in dem vor allem die jungen Spieler viel Spielpraxis sammeln konnten. Trotz dieses Endstandes merkt man, dass das Team der SG gut zusammenspielt und die Teamchemie untereinander sehr ausgereift ist. Nun heißt es weiterhin hart zu trainieren, um einen Heimsieg am 24.10.2020 gegen den SV Stöckheim einzufahren. 


Punkte: Kohlrautz (11), P. Hegemann (-), N. Schröter (-), J. Dietrich (4), K. Kopp (-), H. Kohlrautz (14), M. Diederich (-), T. Isecke (6), L. Schneider (-), J. Weber (-), J. Thomas (2), R. Baumgarten (-)