Impressum

Anschrift (Geschäftsstelle)

  • FC Hertha Hilkerode von 1920 e.V.
  • Altenhof 17
  • 37115 Duderstadt OT Hilkerode

Kontakt

  • Mail: info@fc-hertha-hilkerode.de

Verantwortung gem. § 10 (3) MDStV

  • Daniel Conrady (Geschäftsführung)

Vorstand (vertretungsberechtigter)

  • Christoph Conrady (Vorstandssprecher)
  • Martin Conrady (stellv. Vorstandssprecher)

Registergericht, Registernummer

  • Amtsgericht Göttingen, VR140084

Finanzbehörde, Steuernummer

  • Finanzamt Northeim, 35/270/40058

Bankverbindung

  • Bank: Volksbank Mitte eG
  • IBAN: DE93260612910004303150
  • BIC: GENODEF1DUD

Haftungsausschluß

Halbzeit: 40:26 (22:13, 18:13, 19:22, 15:13)

 

Am 19.09.2020, um 17:30 Uhr traf die SG auf BG Göttingen 2 im Felix-Klein-Gymnasium. Angefeuert wurde die Mannschaft durch zahlreich mitgereiste Fans.

Im Gegensatz zum letztwöchigen Heimspiel, konnte die SG auf einen vollen Kader mit vielen Stammspielern zurückgreifen. Coach Ballhausen wurde durch den verletzten Fabian Körner und Spielertrainer Dietrich vertreten, da Ballhausen sich im Urlaub befindet.

Natürlich wollte man nach dem letzten Wochenende zeigen, dass die Mannschaft in der Lage ist besser zu spielen und zu gewinnen. Weiter musste auch ein Sieg gegen den direkten Abstiegsgegner BG Göttingen her. Um all dies zu erreichen, entschieden Coach Körner und Dietrich sich Tom Hegemann, Niklas Rusalo, Jonas Dietrich, Norbert Niedzwiecki und Tim Isecke starten zu lassen.

Die SG startete mit einem getroffenen 3-Punktewurf von Niedzwiecki ins 1. Viertel und ging in den ersten Minuten mit 5:0 in Führung. Anschließend kam auch BG ins Spiel und traf ihre Würfe. Durch das schnelle, clevere und gut kombinierte Zusammenspiel der SG, konnte das 1. Viertel mit 22:13 gewonnen werden.

Anfang des 2. Viertels tat sich die SG kurz schwer wieder in Spiel zu kommen, was BG natürlich nutzte. Durch zwei versenkte 3-Punktewürfe der Hegemann Brüder in zwei aufeinanderfolgenden Angriffen, konnte das kleine „Tief“ sofort behoben werden. Es folgte daraus ein 10:0 Lauf für die SG, sodass das 2. Viertel mit 18:13 gewonnen werden konnte. Mit einem Halbzeitstand von 40:26 ging es dann in die verdiente Halbzeitpause.

Nach der Halbzeitpause galt aus SG-ler Sicht die Führung weiter auszubauen. Jedoch startete BG gut in die 2. Halbzeit und traf ihre 3-Punktewürfe. Im weiteren Verlauf wurde beidseitig viel gepunktet. Das 3. Viertel ging an die BG mit 22:19, wodurch der Vorsprung der SG auf 59:48 verkürzt werden konnte.

Im 4. Viertel nahmen sich alle Spieler vor, nichts nochmal anbrennen zu lassen. Dies ließen sich Niedzwiecki und Rusalo nicht zwei Mal sagen und startete mit einem 12:2 Lauf ins Viertel. Anschließend wechselte Coach Körner viel durch, um den Rookies Erfahrung im Herrenbereich zu geben. Alle Jugendspieler zeigten eine gute Leistung und waren ebenfalls hoch motiviert. Das Viertel wurde 15:13 gewonnen. Als dann endlich die Schlusssirene ertönte, wurde es laut in der Halle. Alle Spieler waren voller Euphorie und die mitgereisten Fans außer sich über den verdienten Sieg. Anschließend wurde in der Kabine mit leckeren Kaltgetränken gefeiert. Gerüchten nach soll es sogar zu Bierduschen und attraktiven Spielerfotos gekommen sein!

 

Punkte: Rusalo, N (15), Kohlrautz, S (3), Fiedler, G (6), Hegemann P (3), Dietrich, J (5), Hegemann T (10), Isecke, T (6), Schneider, L (2), Niedzwiecki, N (24), Diederich, M (-), Baumgarten, R (-), Hoppe, J (-)

Am kommenden Samstag bestreiten die SG Basketballer ihr erstes Auswärtsspiel. Beginn ist um 17:30 Uhr in der Göttinger FKG-Halle. Verzichten muss man auf Coach Ballhausen der im Urlaub ist. Das coachen wird wieder Jonas Dietrich übernehmen.

 

Auch die BGer haben ihr erstes Spiel, auswärts deutlich verloren. In der letzten Saison konnte jeder ein Spiel gewinnen. Bei den Gastgebern weiß man nicht, welche Spieler in diesem Jahr in der II. Mannschaft spielen. Man geht davon aus, dass es ein enges Match werden wird. Natürlich müssen sich die SGer erheblich steigern, gegenüber dem ersten Spiel gegen Braunschweig. Auf jeden Fall stoßen ein paar Leistungsträger wieder dazu. Im Training konzentrieren sich die Coaches, Jonas Dietrich, Tom Hegemann, Niklas Rusalo und Fabi Körner, die Fehler aus dem 1. Spiel zu korrigieren und die Mannschaft auf das Spiel gegen die BG 74 gut einzustellen.

Auch die Basketballer starten in die neue Saison. Die Liga wurde von Bezirksliga in Landesliga umbenannt. Gleich mit einem Heimspiel startet die SG gegen die Eintracht aus Braunschweig. Spielbeginn ist am Samstag um 15:00 Uhr, wie immer, in der Duderstädter BBS-Halle. In der Halle werden alle Corona Vorgaben eingehalten, mit Maske, Desinfektionen und es wird eine Anwesenheitsliste geführt.

Die SG konnte sich in den Ferien draußen auf die Saison vorbereiten und man hatte am letzten Wochenende ein Trainingslager organisiert. Trotzdem wird das erste Spiel sehr schwierig werden, da mindestens 5 Stammspieler, aus der letzten Saison nicht zur Verfügung stehen. Die SG hat 4 junge Spieler ( 16 + 17 ) mit Pässen ausgestattet, damit man personell gewappnet ist. Auch neu im Team ist Julian Thomas, der in der Jugend beim TVG Gieboldehausen, gespielt hat. Man will versuchen die jungen Spieler zu integrieren. Am Samstag müssen sich schon einige unter Beweis stellen. In der letzten Saison konnte man das Heimspiel überraschend gewinnen, das Rückspiel für wegen Corona aus. Man kennt in dieser neuen Saison die Mannschaft nicht, die in Duderstadt auflaufen wird. Die SG will aber über Kampfkraft und Schnelligkeit, den Favoriten aus Braunschweig, den Schneid abkaufen.

Halbzeit:  16 : 51   ( 8 : 25; 8 : 26; 22 : 17; 4 : 33 )

 

Am 12.09.2020, um 15:00 Uhr empfingen die Duderstädter Basketballer das Team Eintracht Braunschweig im BBS-Hexenkessel vor rund 30 Zuschauern. Als klarer Favorit ging Braunschweig in die Partie, da zumal die SG personell geschwächt aufgestellt waren und die Erfahrungen der letzten Jahre zeigten, dass Braunschweig ein Team ist, welches um die Meisterschaft mitspielt. Die SGer mussten auf Aufbauspieler Tom und seinen Bruder Paul Hegemann verzichten. Weiter waren Gregor Fiedler, Holger Kohlrautz, Ricardo Wickert, Simon Kohlrautz und Fabian Körner verhindert.
Aus diesem Grund war Coach Ballhausen gezwungen, einen Kader mit sehr vielen Jugendspielern zusammenzustellen. Die SGer starteten mit Matthis Diederich, Niklas Rusalo, Jonas Dietrich, Tim Isecke und Norbert Niedzwiecki in das erste Viertel.
In den ersten Minuten versuchten beide Mannschaften in das Spiel zu kommen, was auch bis zur 4. Minute ausgeglichen funktionierte. Ab diesem Moment kamen viele Fehlpässe im Spielaufbau der SG zustande, woraufhin die Gäste viele Fastbreaks liefen. Von der 4. bis zur 9. Minute entstand dadurch ein 16 : 1 Lauf für die Braunschweiger. Das 1. Viertel endete somit 8 : 25 für Braunschweig.

Trainerassistent Dietrich nutzte die Viertelpause, um neue Laufwege für die Offensive zu zeigen, die im 2. Viertel umgesetzt werden sollten. Die SGer nahmen sich nun vor eine bessere Defense zu spielen und koordinierter in der Offensive zu agieren. Durch eine gute Defenseleistung der SGer, konnten in den ersten 5 Minuten des 2. Viertels nur 5 Gegenpunkte zugelassen werden. Es gelang der SG jedoch erneut nicht, eine strukturierte Offensive zu spielen. Die andere Viertelhälfte wurde erneut durch viele Fehlpässe geprägt, wodurch Eintracht Braunschweig ein 17 : 5 Lauf gelang. Es ging mit einem Zwischenstand von 16 : 51 in die Halbzeit. In der Halbzeitpause wurde intensiv in der Kabine über Taktiken für die Offensive diskutiert, die im weiteren Verlauf umgesetzt werden sollten. Coach Ballhausen schickte zum Beginn des 3. Viertels seine Starting 5 auf den Platz. Tim Isecke musste durch Laurin Schneider ersetzt werden, da Isecke bereits 4 Fouls auf seinem Konto hatte.
Die SG startete mit einem 3-Punkte Wurf von J. Dietrich in die 2. Halbzeit. Anschließend zeigte die Kabinenansprache aus der Halbzeit Wirkung. N. Rusalo lief viele Laufwege innerhalb der gegnerischen Zone und arbeitete gute mit der restlichen Mannschaft zusammen. Der kleine Lauf der SG, wurde durch gut herausgespielte 3-Punkte Treffer von M. Diederich und B. Godehardt unterstrichen. Das Viertel konnte aus SGer Sicht 22 : 17 gewonnen werden.

Das Team nahm sich nun vor, an die vorangegangene Viertelleistung aufzubauen, um den aktuellen Zwischenstand von 38 : 68 weiter zu beschönigen. Jedoch merkte man schnell, dass die Gäste sich als Ziel nahmen, die 100 Punkte-Marke zu knacken. Die SG war mittlerweile körperlich an ihrer Grenze angelangt und wechselte viel durch, um die Jugendspielern auch Herrenluft schnuppern zu lassen. Eintracht Braunschweig nutzte diese Chance und knackte mit einem 22:0 Lauf in den letzten 5 Spielminuten die 100 Punkte Marke.

Coach Ballhausen und Dietrich waren mit der Offensivleistung ihrer Mannschaft nicht zufrieden und versuchen die nächsten Trainingseinheiten mehr auf die Offensive auszulegen. An die Leistung im 3. Viertel soll am kommenden Wochenende gegen BG 74 (2) (19.09.2020, um 17:30) im Felix-Klein-Gymnasium angeknüpft werden.

 

Was die Niederlage noch bitterer macht ist, dass sich Routinier Basti Godehardt das linke Kreuzband gerissen hat. An dieser Stelle noch einmal Alles Gute und gute Besserung!

 

Punkte SG: Rusalo, N (15), Schröter, N (-), Dietrich, J (6), Godehardt, B. (4), Kopp, K (-), Niedzwiecki, N (13), Diederich, M (4), Isecke, T (-), Schneider, L (-), Weber, J (-), Baumgarten, R (-), Thomas, J (-)

Im Rahmen des zweitägigen Trainingslager absolvierte die SG Hilkerode Birkungen am Samstagvormittag in der BBS Halle in Duderstadt ein Vorbereitungsspiel gegen den Landesligisten Heeßeler SV aus der Nähe von Hannover.

Durch den ehemaligen Spielertrainer Tristan Werner, welcher nun im Diensten der Heeßeler steht, kam der Kontakt zustande.

Die Gäste waren mit nur 8 Spielern angereist und die SG trat mit sehr vielen Spielern, darunter ein Großteil von Jugendspielern an. Jonas Dietrich, welcher mit Rückenproblemen angeschlagen war, übernahm das Coaching.

Beide Mannschaften taten sich nach der langen Spielpause extrem schwer wieder ins Spielgeschehen herein zu finden, doch nach einigen Minuten fiel der letzte Rost ab und es entwickelte sich ein munteres Basketballspiel. Die SGer nutzen ihren großen Kader aus und verteilten die Spielminuten gerecht. Auch viele Jugendspieler kamen zu ihrem allerersten „richtigen“ Basketballspiel. Diese nahmen ihre Aufgaben dankbar an und so übernahmen Matthis Diederich und Paul Hegemann teilweise den Spielaufbau und Laurin Schneider konnte mit seiner Physis in der Defensive überzeugen. Doch auch die wenigen erfahrenen Spieler konnten überzeugen, so sicherte Fabi Körner viele Rebounds, Tom Hegemann zeigte sich gewohnt treffsicher von außen und Niklas Rusalo lief einen Fastbreak nach dem anderen.

Mit einem Stand von 40:41 ging man in das Schlussviertel. Da man ungern das Trainingscamp mit einer Niederlage starten wollte, gab man nun nochmal alles. Ricardo Wickert sammelte im Schlussviertel mehrere Offensivrebounds ein und konnte danach punkten. Mit zwei erfolgreichen Dreiern von Hegemann in den Schlussminuten konnte man das Spiel schließlich entscheiden.